VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Mittwoch, 06.02.2019 - 16:22 Uhr

Entscheidung über die Schulentwicklungsplanung Lehrte-Mitte wird vertagt

Aufn.:

LEHRTE

Nachdem sich zunächst der Schulausschuss in seiner Sitzung am 24. Januar 2019 und in der Folge der Bau- und Verplanungsausschuss am 4. Februar 2019 mit der Beschlussvorlage 006/2019 (Gymnasium Lehrte Sekundarstufe I - Sanierung und Erweiterung / Beschluss über die umzusetzende Variante) befasst haben, wurde die Beschlussvorlage in der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Wirtschaft, Liegenschaften und Feuerschutz vertagt. Der Ausschuss hat darum gebeten, die Varianten D (Vorzugsvariante unter den Varianten auf dem Bestandsgrundstück), E (auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Stadtwerke Lehrte GmbH an der Manskestraße) und F (im Stadtpark auf dem Schützenplatz) sowie die sich daraus ergebenden Herausforderungen in einer Synopse darzustellen und einen weiteren Durchgang für die Vorbereitung einer Entscheidung zu nutzen. Folglich werde weder der Verwaltungsausschuss in seiner heutigen Sitzung, 6. februar 2019, eine Beschlussempfehlung abgeben noch eine Ratsentscheidung am 13. Februar 2019 erfolgen. Dieses gibt die Stadt Lehrte in einer Pressemitteilung bekannt.

 

In einem heute an die Schulleiterin des Gymnasiums versandten Schreiben habe Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk die Schulleiterin Silke Brandes über diese aktuelle Entwicklung informiert und ausgeführt, den entstehenden Zeitraum dafür nutzen zu wollen, den erreichten Stand und die verschiedenen Optionen auch unmittelbar in der Schule zu erörtern.

 

Zu diesem Zweck wurde Silke Brandes um die Einberufung einer Schulversammlung gebeten, in der der Bürgermeister als Vertreter des Schulträgers die Lehrkräfte, die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern unmittelbar informieren und alle bestehenden oder entstehenden Fragen beantworten kann. Alternativ wurde angeboten, die Schule zu einer entsprechenden Veranstaltung einzuladen.

 

Zur Herstellung einer größtmöglichen Transparenz wurde die Schulleiterin abschließend darum gebeten, das Schreiben auch der Schülerinnen- und Schülervertretung sowie der Elternvertretung und dem Schulvorstand zuzuleiten.

 

Die Stadt Lehrte befinde sich derzeit in der "intensivsten und umfangreichsten Planungsphase für die Schulentwicklung, die in Lehrte jemals stattgefunden habe", se die Stadtverwaltung. So habe es im Vorfeld zu den bisherigen Planungen eine umfassende Beteiligung in der sogeannten "Phase Null" gegeben. Ebenso haben sich der Schulausschuss in zahlreichen Sitzungen, der Bau- und Verkehrsplanungsausschuss und auch der Ausschuss für Haushalt, Finanzen, Liegenschaften und Feuerschutz intensiv und öffentlich mit den Planungen befasst.

 

"Leider ist augenscheinlich hier und da der Eindruck entstanden, die Stadt treffe in Sachen Schulentwicklung übereilte Entscheidungen. Das ist unzutreffend. Die zu treffenden Entscheidungen werden mit aller Gründlichkeit und unter größtmöglicher Beteiligung vorbereitet", so Stadtpressesprecher Fabian Nolting.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!