VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Wedemark
Dienstag, 29.01.2019 - 17:14 Uhr

Historische AG Wedemark: "Was war die Amtsvogtei Bissendorf?"

Aufn.:

MELLENDORF

Die Treffen der Historische AG Wedemark im Jahre 2019 nehmen die Renovierung des Bissendorfer Amtshauses zum Anlass, sich der Amtsvogtei Bissendorf zuzuwenden. Der erste Abend am Mittwoch, 27. Februar 2019, fragt nach deren Geschichte und Bedeutung. Den einführenden Vortrag wird Reinhard Tegtmeier-Blanck halten.

 

1593 veröffentlicht Johannes Mellinger einen "Atlas der Ämter und Vogteien im Fürstentum Lüneburg um 1600." (Faksimile Ausgabe Bielefeld 2001). Die darin enthaltene älteste Darstellung der 1560 geschaffenen Amtsvogtei Bissendorf mit den Kirchdörfern Bissendorf, Brelingen und Mellendorf verrät keine genaue Ortskenntnis. Dafür wird die Wedemark als neu geschaffene Verwaltungseinheit des damaligen Fürstentums Lüneburg präsentiert.

 

Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, dass sich darin ein grundlegender Wandel im fürstlichen Herrschaftsverständnis ausdrückt. Die mittelalterliche Gesellschaft wurde durch ein Netzwerk gegenseitiger Verpflichtungen zusammengehalten. Der sich neu bildende Territorialstaat strebt ein möglichst geschlossenes und einheitliches Staatsgebiet an, in dem der Fürst über alle Einwohner herrscht und von ihnen Dienste, Abgaben und Steuern verlangt. An den Landesgrenzen wird Wegezoll erhoben. Im Innerern entstehen die Amtsvogteien als Verwaltungsbezirke, in denen adelige Vogte als Beamte die Herrschaft des Fürsten ausüben.

 

Um vielfältiges Wissen zusammenzutragen, werden Fragen und Beiträge aus dem Teilnehmerkreis zum Thema erbeten. Gäste und Interessierte sind hierzu eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 im Gemeindehaus der ev. St. Georgskirche in Mellendorf, Kirchweg 3. Um allen Anwesenden ein besseres Hören zu ermöglichen, kann akustische Verstärkung zum Einsatz kommen. Wie immer wird ein Kostenbeitrag von 2 Euro erhoben.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!