VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Dienstag, 29.01.2019 - 17:15 Uhr

Energiesparen im Haushalt

ISERNHAGEN

Alle Maßnahmen, die den Verbrauch an Energie verringern, werden als Energieeinsparung bezeichnet. Energieeinsparung ist also der teilweise oder vollständige Verzicht der Benutzung von energierelevanten Produkten. Unter Energiesparen versteht man, mit weniger elektrischem Strom, Brenn- und Kraftstoffen die gleichen Energieleistungen zu erbringen.

 

Strom sparen ist ganz leicht, ohne auf den Komfort zu verzichten. Bei der Beleuchtung beispielsweise können herkömmliche Standard-Glühlampen durch moderne hocheffiziente LED-Lampen ausgetauscht werden. Stand-By-Verluste können vermieden werden, wenn ungenutzte Elektrogeräte immer komplett ausgeschaltet oder durch eine Steckerleiste mit Schalter vom Netz getrennt werden. Kühl- und Gefriergeräte können durch Geräte mit einer hohen Energieeffizienzklasse (je mehr + hinter dem A desto besser) ersetzt werden. Das Gleiche gilt auch für Waschmaschinen. Besonders sparsam ist es, nur volle Maschinen zu waschen und überwiegend "kalte" Programme zu wählen. Auch der Strom, der durch die Heizung verbraucht wird, kann eingespart werden. Eine neue Hocheffizienzpumpe verursacht weniger als ein Fünftel der Kosten einer alten Umwälzpumpe. Die Möglichkeiten einer effizienten und sparsamen Energienutzung sind also vielfältig und oft kostengünstig umzusetzen.

 

Auch die Mobilität ist mit einem hohen Energieverbrauch und den damit verbundenen verkehrsbedingten Emissionen für den Klimawandel verantwortlich. Hier sind Einsparpotentiale durch Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und von E-Mobilität möglich. Die Energiewerke Isernhagen (EWI) fördern neben den Maßnahmen zur energetischen Modernisierung von Wohngebäuden auch mit einem Zuschuss von 1.000 Euro privat und gewerblich genutzte Elektroautos, die in der Gemeinde Isernhagen neu zugelassen werden. Förderanträge können bis Ende des Jahres gestellt werden. Das Förderprogramm ist auf zehn Fahrzeuge begrenzt. Zudem werden auch Elektro-Fahrräder mit 50 Euro von den Energiewerken gefördert.

 

Bei Dämmmaßnahmen und dem Einbau neuer Haustechnik werden die Bürger bei der Umsetzung energiesparender Maßnahmen bezuschusst, die langfristig die Kosten senken. Zu Details, den Summen und den Fördervoraussetzungen informiert Daniela Gensert, Mitarbeiterin der EWI, telefonisch unter 0511/616 5473. Zum Thema technische Standards berät Dirk Schneemann, Mitarbeiter der Gemeinde Isernhagen, unter Telefon 0511/6153-4672.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!