VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Dienstag, 22.01.2019 - 22:20 Uhr

Schulelternräte bemängeln Prioriotätenliste für Bauvorhaben an Grundschulen

Die Schulelternräte der Grundschule Otze und der Gudrun-Pausewang-Grundschule in Burgdorf überreichten Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann die offenen Briefe.Aufn.: Helmut Steinseifer

BURGDORF/OTZE

Einen Termin am heutigen Montag, 22. Januar 2019, von Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann in der Gudrun-Pausewang-Grundschule nutzten Christine Lorenz, Vorsitzende des Schulelternrats, und die Stellvertreterin Nicole Richter gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Schulelternrats der Grundschule Otze, Carsten Schmuck, und Stellverteterin Ilka Hanke zur Übergabe von zwei offenen Briefen.

 

In den beiden Schreiben machten die jeweiligen Schulelternratsvorsitzenden ihrem Unmut über die geänderte Priorisierung der geplanten Bauvorhaben Grundschule und Kindertagesstätte Otze sowie der Gudrun-Pauswang-Grundschule Luft und fordern die Politiker auf, die für notwendig befundenen Schulbauten ohne weiter Verzögerung sicherzustellen.

 

Die Elternvertreter fordern, dass die Stadt Burgdorf von der im November präsentierte Prioriotätenliste Abstand nimmt und auf die Verschiebung des geplanten Pausewang-Neubaus und auch der notwendige dringend benötigten Anbaus in Otze verzichtet.

 

Beide Briefen würden zudem auch an die Ratsmitglieder verschickt. Die Elternvertreter beider Schulen machten deutlich klar, in welchem schlechten Zustand sich die Schulen befinden und welche räumlichen Änderungen notwendig sind. Desgleichen wiesen sie auch auf die Dringlichkeit der Arbeiten hin. Sie befürchten, dass die Baumaßnahmen hinten angestellt werden. Außerdem bemängelten die beiden Elternvertreter die Information über die Fortschritte der geplanten Bauvorhaben.

 

Bürgermeister Baxmann, der mit dem Abteilungsleiter für Schulen, Kultur und Sport, Henry Barm, zur Übergabe erschien, erläuterte die Vorgänge der beiden geplanten Bauvorhaben aus seiner Sicht. Er versuchte die Vorsitzenden der Schulelternräte beider Schulen zu beruhigen. Die angesprochene Prioritätenliste sei nicht der richtige Begriff, vielmehr handelt es sich um eine Projektliste, um deutlich zu machen, das mit dem momentan vorhandenen Personal die geplanten Vorhaben nicht auf einmal umzusetzen seien. Zudem habe die Stadt Burgdorf mit der Zusammenlegung der Bauhöfe, Sanierungen und Neubauten von Feuerwehrgerätehäusern noch andere Projekte am laufen.

 

Das dringend benötigte Personal wurde inzwischen vom Stadtrat bewilligt und so bestehe die Möglichkeit, alle Projekte zeitgleich umzusetzen. Auch könnte noch im Jahr 2019 das Baurecht für den Neubau der Gudrun-Pausewang-Grundschule geschaffen werden. Mit der Grundschulerweiterung, Kita-Anbau und der Neubau der Sporthalle in Otze wolle die Stadt Burgdorf baldigst beginnen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!
  504 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  486 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  513 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.