Isernhagen
Dienstag, 08.01.2019 - 18:10 Uhr

Nachtflüge über Kirchhorst erreichen neuen Rekord

DFLD-Messstation Kirchhorst legt Jahresbericht vor

Aufn.:

ISERNHAGEN

In dem Jahresbericht 2018 verzeichnet die Kirchhorster Messstation, die im Deutschen Fluglärmmessdienst (DFLD) arbeitet, mit 827 nächtlichen Überflügen im Monat Juli einen neuen Höchststand.

 

"Die Auswertung der verkehrsreichsten sechs Monate nach dem Fluglärmgesetz bestätigt den Trend, dass immer mehr Flüge in die Nacht verlagert werden. Allein in den letzten vier Jahren wurde eine Steigerung um fast 40% auf über 4000 in den Monaten Mai bis Oktober registriert". Dies gibt Siegfried Lemke vom Umweltschutzverein in Isernhagen und Umgebung bekannt.

 

Während es noch vor vier Jahren auch Monate mit weniger als 400 nächtliche Ruhestörungen in diesem Zeitraum gegeben habe, seien 2018 bereits im Mai 569 und im Oktober 581 Nachtflüge verzeichnet.

 

"Was das im Extremfall für die Anwohner, die in den warmen Monaten gern bei offenem Fenster schlafen möchten, bedeutet", zeige eine Auswertung der Nacht vom 29. auf den 30. Juni 2018: Die "Nachtruhe" beschränke sich auf die Zeit von 22:00 bis 23:09 Uhr sowie 23:23 bis 0:43 Uhr, danach gab es keine Stunde mehr ohne Störung durch Nachtflüge wie die Daten der Kirchhorster Messstation zeigen.

 

"Da dies leider die Verantwortlichen nicht zum Handeln drängt, bleibt allein die Hoffnung, dass die Betroffenen sich dagegen organisieren", so Lemke. Die Initiative für Nachtruhe auch am Flughafen Hannover (https://bon-ha.de/) habe bereits über 40.000 Euro Euro für die rechtliche Auseinandersetzung um ein Nachtflugverbot gesammelt und erwarte weitere Unterstützung aus der betroffenen Bevölkerung.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!