Burgdorf
Donnerstag, 06.12.2018 - 16:47 Uhr

Neuer Kurs für Familien in hochkonflikthaften Trennungen startet im Februar

Kindern aus der Klemme helfen

BURGDORF/LEHRTE/UETZE/SEHNDE

Eine elterliche Trennung ist in der Regel für alle Beteiligten schmerzhaft. Kinder stehen zwischen den Fronten und leiden insbesondere dann, wenn es Eltern nicht gelingt, einen konstruktiven Weg einzuschlagen. Trauer, Enttäuschungen und Verletzungen können zu starken elterlichen Konflikten führen, oft mit Beteiligung von Familiengerichten, Rechtsanwälten, Verfahrenspflegern, Jugendämtern und Beratungsstellen. Die Familien- und Erziehungsberatungsstelle Burgdorf, Spittaplatz 5, bietet für Familien in hochstrittigen Trennungsprozessen ab Mittwoch, 20. Februar 2018, 16.30 bis 19.30 Uhr, den Kurs "Kinder-aus-der-Klemme" an: Das Programm nach niederländischem Konzept richtet sich an die ganze Familie, wobei Fachkräfte gleichzeitig eine Elterngruppe und eine Kindergruppe mit Kindern ab vier Jahren betreuen. Die Eltern können durch das Zusammenwirken mit anderen Eltern erfahren und erleben, wie es gelingen kann, Konfliktmuster zu unterbrechen. Dabei steht das Wohl ihrer Kinder immer im Mittelpunkt.

 

Während des Kursprogramms werden die gerichtlichen Prozesse gestoppt. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen und Anmeldungen: Familien- und Erziehungsberatungsstelle, Tel. 0511/61621590 oder per Mail an Opens window for sending emailFEB.Burgdorf(at)region-hannover.de. Der Kurs mit insgesamt acht Terminen startet am Mittwoch, 20. Februar, und endet am Mittwoch, 22. Mai. Vor Kursbeginn laufen zwei Vorgespräche nach Vereinbarungen.

 

Das Konzept "Kinder-aus-der-Klemme" wird derzeit bundesweit an verschiedenen Beratungsstellen eingeführt. Die Anbieter stehen untereinander im Kontakt, um das Programm kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!