Lehrte
Donnerstag, 08.11.2018 - 20:07 Uhr

Ausstellung "Subtile Formen häuslicher Gewalt" im Lehrter Rathaus

Aufn.:

LEHRTE

Anlässlich des Tags gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November wird vom 19. bis 30. November 2018 die Ausstellung "Subtile Formen häuslicher Gewalt" im Lehrter Rathaus gezeigt. Sie wird jeweils montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr über das Bürgerbüro zugänglich sein. Am Montag, 19. November 2018, um 11 Uhr wird die Ausstellung durch Bürgermeister Klaus Sidortschuk offiziell eröffnet.

 

Im Rahmen der Eröffnung wird der Hintergrund der Ausstellung erläutert werden. Außerdem wird die Leiterin der Koordinierungsstelle gegen häusliche Gewalt in der Region Hannover, Franziska Burbulla, von ihrer Arbeit in der Beratung von häuslicher Gewalt betroffener Frauen berichten. Neben ihr und der stellvertretenden Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Lehrte werden beide Beraterinnen der Frauenberatungsstelle für Lehrte, Sehnde und Uetze sowie weitere Mitglieder des Runden Tisches gegen häusliche Gewalt in Lehrte vor Ort sein.

 

Die Ausstellung umfasst 18 Bilder, die vor zehn Jahren im Rahmen eines Fotografie-Seminars der Fachhochschule Hannover entstanden. Ziel des Seminars war, für eine Plakatkampagne zu häuslicher Gewalt menschliches Leid fotografisch festzuhalten und wiederzugeben, um damit etwas zu bewegen. Die Studierenden mussten sich durch den künstlerischen Ansatz dem Thema annähern, dabei die Problematik zunächst selbst verstehen, um sie in gute, inszenierte und künstlerische Fotografien umzusetzen. Die Ergebnisse sind niemals drastisch, sondern berührend und regen auf unterschiedliche Weise zum Nachdenken an. Begleitend ist ein Ausstellungskatalog entstanden, der vor Ort erhältlich sein wird.

 

Dr. Freya Markowis, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lehrte, sagt: "Jedes Jahr am 25. November machen wir darauf aufmerksam, dass häusliche Gewalt in allen Schichten und in den besten Familien vorkommt." Fokeline Beerbaum-Vellinga, stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lehrte und Leiterin des Runden Tisches gegen häusliche Gewalt in Lehrte ergänzt: "Zwar hat sich in den letzten Jahrzehnten schon viel verändert, doch noch immer leiden die meisten Betroffenen still und suchen sich nicht oder erst sehr spät Hilfe." Franziska Burbulla, Leiterin der AWO-Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen häusliche Gewalt in der Region Hannover, erläutert: "Häusliche Gewalt, auch wenn es sich 'nur' um Bedrohung und Beleidigungen oder Psychoterror handelt, ist nicht zu akzeptieren und Betroffene können und sollten sich Hilfe suchen."

 

Die wichtigsten Anlaufstellen bei Gewalt in der Partnerschaft, sexueller oder häuslicher Gewalt sind telefonisch wie folgt zu erreichen:

  • Notruf: 110
  • AWO Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen häusliche Gewalt in der Region Hannover: 0511/21978-192
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen (bis zu 18 Sprachen): 0800/0116016

Eine umfassende Liste spezialisierter Gewaltberatungsstellen in der Region Hannover ist zudem unter Opens external link in new windowhttps://www.lehrte.de/Familie-Soziales-Bildung/Frauen-und-Gleichstellungs-angelegenheiten/Beratungsstellen-bei-haeuslicher-und-sexueller-Gewalt.aspx zu finden.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!