Burgdorf
Donnerstag, 11.10.2018 - 15:20 Uhr

Rauchwarnmelder piept: Feuerwehr rettet Senior aus verrauchter Wohnung

Aufn.: Feuerwehr Burgdorf

BURGDORF

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Burgdorf waren gerade erst von ihrem Einsatz in der Hannoverschen Neustadt (wir berichteten) eingerückt, da wurden sie erneut alarmiert: Im Berliner Ring hatten Anwohner das Piepen eines Rauchwarnmelders vernommen und niemand öffnete die Tür. Sie riefen den Notruf 112.

 

Um 13:52 Uhr wurden die Brandbekämpfer der Burgdorfer Feuerwehr alarmiert. Neun Kräfte rückten mit dem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter aus.

 

Vor Ort nahmen sie vor der Wohnungstür der betroffenen Hochparterrewohnung deutlichen Brandgeruch wahr. Sie öffneten die Wohnungstür und unter Atemschutz ging der Angriffstrupp in die Wohnung vor, in der im Wohnbereich ein älterer Mann in einem Sessel vorgefunden wurde. Dieser schien vom Rauchwarnmelder und dem Qualm in seiner Wohnung nicht viel mitzubekommen, so dass die beiden Feuerwehrkräfte ihm unter die Arme griffen, aus der Wohnung führten und dem ebenfalls alarmierten Rettungsdienst übergaben.

 

Anschließend konnte die Quelle für die Rauchentwicklung - angebranntes Essen auf dem Herd - gefunden werden. Dieses wurde unter dem Wasserhahn abgelöscht. Die Wohnung wurde anschließend von den Feuerwehrkräften belüftet.

 

Um 15:00 Uhr waren die ehrenamtlichen Kräfte der Ortsfeuerwehr wieder im Gerätehaus eingerückt.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!