VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Freitag, 17.08.2018 - 14:33 Uhr

BIOS führt dritte Zähl- und Messaktion am Bahnübergang in Otze durch

Zum Zählen der Schrankenschließzeiten, Durchfahrten und Querungen hatten die Mitglieder von BIOS wortwörtlich ihr Zelt am Bahnübergang in Otze aufgeschlagen.Aufn.: Michael Baumgart

OTZE

Wie bereits am 13. Juni 2017 und erstmals am 5. November 2016 trafen sich Mitglieder der Bürgerinitiative Otze Schiene e. V. (BIOS) auch in diesem Jahr wieder, um am Bahnübergang in Otze in einer 24-Stunden-Aktion Zählungen und Messungen durchzuführen. (der AltkreisBlitz berichtete).

 

Neben der Schließhäufigkeit und -dauer der Schrankenanlage, die Anzahl an Personen- und Güterzüge in beide Fahrtrichtungen und der jeweiligen Lärmbelastung galt es in diesem Jahr zusätzlich auch querende Fahrzeuge einschließlich Fahrradfahrer, sowie Fußgänger zu zählen.

 

Somit sollen Informationen gewonnen werden, wie stark belastend die Schließzeiten für Nutzer dieses niveaugleichen Bahnübergangs, wie auch für die unmittelbare und mittelbare Nachbarschaft sind.

 

Grund dieser Messungen ist das Bemühen der Initiative, mit belastbaren Daten nicht nur geeignete Lärmschutzmaßnahmen durch die Deutsche Bahn AG (DB) zu erreichen, sondern auch Basismaterial zu liefern, um die Notwendigkeit einer Unterführung des jetzigen Bahnübergangs, vor allem durch die DB finanziert, zu erreichen.

 

Zielsetzung dabei ist, die Ergebnissen aus einem Abschlussdokument des "Dialogforums Schiene Nord" aus dem Jahr 2015 zu unterlegen.

 

Das "Dialogforum Schiene Nord" war ein Diskussions- und Beteiligungsprozess, in dem Perspektiven für die von der DB geplanten Kapazitätserweiterung der Schieneninfrastruktur im Raum Bremen-Hamburg-Hannover diskutiert wurden (Inhalt des Bundesverkehrswegeplan 2030: Erhöhung insbesondere der Güterzug-Durchfahrten).

 

Die Ergebnisse dieser aktuellen Aktion, wie auch Umgangsprobleme unter anderem zum Kontakt mit der Deutschen Bahn, sollen dann im Herbst 2018 mit der Politik auf Landes und Bundesebene besprochen werden.

 

So hatte die Initiative BIOS bereits in den vergangenen Jahren wiederholt konstruktive Gespräche unter anderem mit Dr. Hendrik Hoppenstedt (MdB), Staatsminister bei der Bundeskanzlerin und Koordinator für die Bund-Länder-Beziehungen, Caren Marks, seinerzeit als Mitglied der relevanten parlamentarischen Arbeitsgruppe des Bundestages, sowie Sven-Christian Kindler (MdB), als haushaltspolitischer Sprecher seiner Partei.

 

Weiterhin steht die Initiative mit vielen gleichorientierter Initiativen, über die im Altkreis hinaus, in Kontakt, um Vorgehensweisen und Informationen zeitnah austauschen zu können.

 

So trafen sich am 24. Oktober 2017 die Bürgerinitiative Otze Schiene mit Vertretern der überregionalen Bürgerinitiativen (BIÜ) zum Thema der im Dialogforum unter dem Arbeitstitel "Alpha-E-Bahntrasse" geführten Problematik im Otze im Altenteiler-Haus.

 

Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann informierte sich im Verlauf des gestrigen 16. August 2018 vor Ort über die ersten Ergebnisse der von Stadtverwaltung und örtlicher Politik seit Anbeginn intensiv begleiteten Aktivitäten der Bürgerinitiative Otze Schiene e.V. (Opens external link in new windowwww.bios-otze.de).

 

Die vorläufigen ersten groben Zahlen der Zählung sind aus dem PDF unter diesem Text zu entnehmen.

Zu diesem Artikel relevante Dateien zum Download:

Typ

Name

Größe

20180817_Grobergebnisse_3.Zaehlaktion_BI...

179 KByte

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!
  126 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  126 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.