VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Donnerstag, 19.07.2018 - 10:09 Uhr

125 Rettungskräfte sind bei Chlorgasaustritt im Lehrter Schwimmbad im Einsatz

Nur in ein Handtuch umhüllt wurden die Gäste des Schwimmbades aus dem Gebäude evakuiert und von den Rettungskräften betreut.Aufn.: Michael Baumgart

LEHRTE

Am heutigen Donnerstag, 19. Juli 2018, fand der Badespaß von 30 Frühaufsteher im Freibad Lehrte ein jähes Ende. Zum Beginn des Badebetriebs um sechs Uhr wollte die Bademeisterin die zur Desinfektion des Schwimmbadwassers nötige Chlorgasflasche wechseln.

 

Ein technischer Defekt an der Verriegelung des Anschlusses führte allerdings zu einem plötzlichen Austritt von Chlorgas. Die mit solchen Gefährdungslagen vertraute Bademeisterin alarmierte umgehend die Feuerwehr und sorgte für ein sofortiges Verlassen der Badegäste aus dem Gefahrenbereich des Schwimmbades.

 

Die Leitstelle der Feuerwehr löste dazu einen ManV-Alarm ("Massenanfall verletzter Personen") aus. Rettungskräfte aus der ganzen Region Hannover rückten an. So wurden - da zunächst mit vielen Verletzten gerechnet wurde - 30 Rettungswagen nach Lehrte beordert. Die Freiwillige Feuerwehr Lehrte war mit 82 Feuerwehrleuten vor Ort. Hier waren vier Löschzüge aus Lehrte, Aligse, Steinwedel, Sievershausen und Arpke alarmiert worden. Darüber hinaus war auch zeitgleich ein Notarzt vor Ort. Ingesamt waren 125 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst in den Einsatz eingebunden.

 

In zwei Bussen der Berufsfeuerwehr Hannover konnten die 30 Badegäste vorerstaufgenommen werden, um in Decken und Handtücher gehüllt abzuwarten, bis eine Rückkehr ins Schwimmbad, beziehungsweise eine Abholung von Kleidung und Badetaschen wieder möglich war.

 

Aufgrund des umsichtigen Handelns der Bademeisterin und des schnellen Einsatzes der Rettungskräfte kam niemand durch diesen Unglücksfall zu Schaden.

 

Die Einsatzkräfte des ABC-Messtechnikwagen, bei der Freiwilligen Feuerwehr Höver stationiert, konnten bereits kurz nach 7 Uhr Entwarnung geben.

 

Der von der Polizei Lehrte und Burgdorf weiträumig abgesperrte Bereich um das Schwimmbad wurde zu diesem Zeitpunkt partiell wieder freigegeben.

 

Um 7:40 durften die verbliebenen Badegäste wieder das Schwimmbad betreten. Einige hatten sich zwischenzeitlich allerdings von Angehörigen abholen lassen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!
  132 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  137 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  115 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  124 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  129 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.