Lehrte
Donnerstag, 14.06.2018 - 12:36 Uhr

Lehrter Schwimmfest strahlt weiter

Burgwedel siegt 17 Mal/Jonas Hesse schnellster Schwimmer

LEHRTE

Bei Traditionswetter - Sonnenschein mit einigen wenigen zwischenzeitlichen Regentropfen - ging im Lehrter Freibad das 36. Sommerschwimmfest der SG Lehrte/Sehnde (Lehrter SV/TV Eintracht) über die Bühne. Erfreulich aus heimischer Sicht: Obwohl die Wettbewerbe nicht jahrgangs- sondern altersklassenweise ausgeschrieben waren und Stammgast SGS Hannover einmal mehr ein großes Aufgebot nach Lehrte entsandt hatte, gingen gleich 25 erste Plätze an Vereine aus dem Altkreis Burgdorf.

 

Gleich 17 auf breiter Basis verteilte Siege heimste der SV Burgwedel ein: "Die sind momentan im Jugendbereich hervorragend besetzt", lobte der Kreisfachverbandsvorsitzende und Mitorganisator Heinrich Tann (Lehrte) den Regionsvertreter. In den Einzelrennen schwammen dabei Melissa Schuurman (vier erste Plätze), Laura Conrad, Bjarne Luca Benedek (je 3), Lena Ringkamp, Jule Fellmann, Timon Kost und Kjell Mikolaiczyk an die Spitze. Diese Breite fand eine Fortsetzung bei den neun Staffelrennen über 4 x 50 Meter Freistil, Brust und Lagen Mixel, wo in den Jahrgängen 2001 bis 2004 durch Lena Ringkamp, Laura Conrad, Luis Beimfohr, Nina Reiche, Lotta Oehl, Paula Hoinkhaus und Bjarne Luca Benedek alle drei Titel ebenfalls nach Burgwedel gingen.

 

Für die Lokalmatadoren der SG Lehrte/Sehnde legte Jonas Hesse bei seinem einzigen Start mit 2:31,29 Minuten über 200 Meter Lagen die Tagesbestzeit hin. Mit drei Siegen in vier Rennen lohnte sich für Svenja Salkowski die Konzentration auf die 50-Meter-Sprintstrecken. Bei den Rennen der D-Jugend (Jahrgänge 2007 und 2008) gingen durch Lina Brüncker, Lotta Wendt-Käpernick und Raik Hansen gleich drei erste Plätze an den TSV Germania Arpke. Kompetiert wurden die Erfolge der Regionsvertreter durch den ersten Platz von Elias Böhm (TSV Burgdorf) über 50 Meter Brust der B-Jugend.

 

Größtes Gesprächsthema unter den 13 anwesenden Vereinen war allerdings die zwischenzeitlich in der Luft liegende, jetzt aber abgewendete Schließung des großen Sportbeckens im Lehrter Freibad: "Auch die auswärtigen Vereine haben sich gefreut, dass das Becken aufbleibt", berichtete Heinrich Tann von viel Lob für die Anlage, zumal die Veranstaltung unfreiwillig ihresgleichen sucht. "Allzu viele Freibadschwimmfeste gibt es schließlich nicht mehr", sieht der SG-Macher die aktuelle Entwicklung kritisch.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!