Lehrte
Freitag, 12.01.2018 - 13:55 Uhr

Lehrtes Stadtbrandmeister Jörg Posenauer: "Feuerwehr ist nicht überlastet"

Schwere Verkehrsunfälle haben abgenommen

Aufn.:

LEHRTE

Für Lehrtes Stadtbrandmeister Jörg Posenauer ist es unerklärlich, wie die Hämelerwalder Politiker um Ortsbürgermeister Dirk Werner zu der Folgerung kommen können, dass die Ortsfeuerwehr Hämelerwald überfordert sei. Die Zahl der schweren Verkehrsunfälle auf der A2 waren, so Posenauer, "im vergangenen Jahr sogar weit entfernt von den Zahlen zur Zeit des dreispurigen Ausbaus". Auch gegenüber 2015 (5 Einsätze) und 2016 (7) hätten die Einsätze mit eingeklemmten Personen im Bereich Hämelerwald deutlich abgenommen. 2017 wurde die Ortsfeuerwehr zu drei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen alarmiert.

 

"Als Stützpunktfeuerwehr ist die Ortsfeuerwehr Hämelerwald für die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen ausgestattet und personell sehr gut aufgestellt. Auch sind die Gesamteinsatzzahlen von durchschnittlich 80 Einsätzen im Jahr in einem Bereich, der weit von einer Überlastung entfernt ist", betont der Stadtbrandmeister. Er stellt sich sich mit seiner Aussage hinter Hämelerwalds Ortsbrandmeister Christian Roger Fechner, der bereis einen Tag nach der Aussage der Lokalpolitiker Stellung bezog, und deutlich machte, dass die Aussage, dass die Belastungsgrenze der Ortswehr erreicht sein, "schlicht weg falsch ist".

 

Posenauer kritisiert, dass es im Vorfeld der Veröffentlichung seitens der beteiligten Personen weder eine Rückfrage bei ihm noch beim Ortsbrandmeister in Hämelerwald gegeben habe. "So hat es Irritationen in den Reihen der Feuerwehr gegeben, die vermeidbar gewesen wären", moniert er.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!