Isernhagen
Freitag, 06.01.2017 - 12:48 Uhr

Ortswehr Altwarmbüchen rückt zur Menschenrettung auf die A37 aus

Aufn.:

Bei einem Verkehrsunfall am heutigen Freitag, 6. Januar 2017, gegen 10 Uhr auf der A37 zwischen den Autobahnkreuzen Hannover-Kirchhorst und Hannover Buchholz landete ein Fahrzeug auf dem Dach. Um 10:07 Uhr wurde zur Menschenrettung auch die Freiwillige Feuerwehr Altwarmbüchen mit dem Alarmstichwort "eingeklemmte Person nach Verkehrsunfall" alarmiert.

ALTWARMBüCHEN. 

Die Person konnte sich allerdings noch vor Eintreffen von Rettungsdienst und Feuerwehr eigenständig aus dem Fahrzeug befreien. Die über Sirene und Pieper alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten daher nach Absprache mit der Autobahnpolizei die Einsatzstelle verlassen.

 

Auf der Rückfahrt entdeckten die einrückenden Einsatzkräfte der Ortswehr jedoch noch eine weitere Unfallstelle vor dem Kreuz Hannover-Buchholz. Ein Fahrzeug war in die linke Leitplanke gekracht und blockierte anschließend beide Spuren der Autobahn, der Fahrer blieb nach ersten Angaben bei dem Unfall unverletzt. Das Fahrzeug wurde von den Feuerwehrkräften auf den Standstreifen geschoben, ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten mussten mit einem Ölbinder abgestreut werden. Die Polizei übernahm anschließend auch hier die Einsatzstelle für die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang.

 

Die 15 Einsatzkräfte der Ortswehr, die unter Ortsbrandmeister Marc Perl ausgerückt waren, waren um 11:10 Uhr wieder voll einsatzbereit ins Feuerwehrgerätehaus eingerückt.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!